Weinseminare

Die einfachste Methode, einen Wein zu beschreiben, ist gleichzeitig auch die subjektivste: Entweder er schmeckt oder er schmeckt nicht. Das subjektive Geschmacksempfinden des Weinkosters gibt jedoch meist keinen Aufschluss über die wirkliche Qualität eines Weines. Daher helfen Weinseminare, einen Wein auch objektiv bewerten zu können.

 

In einem Weinsensorik-Seminar werden subjektive Vorlieben außer Acht gelassen, vielmehr werden die mit den Sinnen wahrnehmbaren Inhaltsstoffe eines Weines – also solche, die man riechen, schmecken, fühlen oder sehen kann – objektiv in Zusammenhang gebracht mit seiner Herkunft, der Rebsorte und mit dem Ausbau. In welcher Region wurde der Wein angebaut? Wurde er in Holz oder Stahl ausgebaut? Durch welche Rebsorte wird er geprägt? Das Urteilsvermögen, einen Wein nach Rebsorte, Herkunft und Ausbau bewerten zu können, setzt jedoch zwei Dinge voraus: zum einen die Kenntnis über die unterschiedlichen Rebsorten sowie An- und Ausbaumethoden und zum anderen die Schulung der Sinne, um zu verstehen, wie sich Inhaltsstoffe unter diversen Bedingungen entwickeln und mit welchen Sinnen oder Empfindungen man diese Stoffe überhaupt erkennen kann.
Wein-Seminare können individuell und sowohl für kleine als auch große Gruppen gebucht werden. Und eins ist sicher: Sie machen das Erlebnis Ahrwein noch intensiver.

International Wine Institute (IWI)
c/o Ahrakademie
Wilhelmstraße 20
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel. 0 26 41 / 9 12 45 90
Fax 0 26 41 / 9 12 45 92
Hotline 0 17 4 / 2 15 34 41
E-Mail: seminare@iwi-sommelier.de


Weitere Informationen:
www.iwi-sommelier.de

 

 



Ahrtaltourismus bei Twitter Ahrtaltourismus bei Facebook