Prädikatswanderweg AhrSteig

Die Vielfalt des Ahrtals hautnah

 

Sportliches Wandern mit herrlichen Ausblicken auf sieben Etappen - Die rund 100 Kilometer AhrSteig bieten Naturfreunden alles, was das Wanderherz höher schlagen lässt: weite Ausblicke über Wiesen und Wälder, idyllische Talauen, dramatische Felszacken, alpin anmutende Pfade und hübsche Winzerorte. Burgruinen thronen über steilen Weinbergterrassen, auf schmalen Steigen geht es zu Gipfelkreuzen und Aussichtstürmen.

100
Kilometer insgesamt
30
Stunden Gehzeit insgesamt
3000
Höhenmeter insgesamt
Die Highlights der 7 Etappen
  • 1. Etappe: Blankenheim - Freilinger See (11,1 km)
    Die Ahr entspringt im Gewölbekeller eines schmucken Fachwerkhauses in Blankenheim. Von hier erklimmen sie die Eifelhöhen mit herrlichen Wiesen, Wäldern und Weitblicken.
     
  • 2. Etappe: Freilinger See - Aremberg (11,7 km)
    Über Wiesenpfade steigen Sie hinauf zum Friedenskreuz auf dem 534 Meter hohen Hühnerberg. Hier genießen Sie ein Panorama, das bis zur Nürburg und in die Ardennen reicht.
     
  • 3. Etappe: Aremberg - Insul (18,7 km)
    Steil bergan wandern Sie zur Schlossruine Arenberg - mit 623 Metern der höchste Punkt des AhrSteigs. Rund um Schuld kommen Sie über versteckte Pfade an spektakulären Felsen und schroffen Sandsteinwänden vorbei.
     
  • 4. Etappe: Insul - Kreuzberg (17,4 km)
    Höhen und Täler im Wechselspiel: Über Insul und Sierscheid laufen Sie zum 429 Meter hohen Plateau der Dümpelhardt. Beeindruckend: die weite Sicht über das Ahrgebirge und die Seitentäler. Vom Liersbachtal geht es zum 360-Grad-Panorama auf der Linder Höhe. Ab Kreuzberg beginnt das Weinanbaugebiet Ahr.
Fotostopp am Teufelsloch bei Altenahr
AhrSteig-Karte
  • 5. Etappe: Kreuzberg - Walporzheim (17,2 km)
    Die Königsetappe des AhrSteigs präsentiert sich abenteuerlich, fast alpin. Begleitet von Felsen, Burgen, Wasser und Wein führt sie durch einen der schönsten Abschnitte des Ahrtals. Den Auftakt macht ein Felsenpfad mit spektakulärem Blick durch das Teufelsloch. Trittsicherheit ist auch beim Aufstieg zur Teufelsley und auf dem anschließenden Bergpfad gefragt. Der Blick ins Langfigtal und über die Weinberge ist grandios. Vorbei an der Saffenburg und über den Krausberg geht es nach Walporzheim.
     
  • 6. Etappe: Walporzheim - Bad Neuenahr (12,2 km)
    In der Maibachklamm queren Sie über elf kleine Holzstege den Wingsbach. Durch die Ahrweiler Weinberge geht es am Kloster Calvarienberg vorbei. Rund um Bachem erwarten Sie mit der Lourdeskapelle und dem Karlsberg weitere Highlights. Über einen Zuweg erreichen Sie von der Paradieswiese Bad Neuenahr-Ahrweiler.
     
  • 7. Etappe: Bad Neuenahr - Sinzig (17,6 km)
    Es geht hoch hinaus zum Aussichtsturm auf dem Neuenahrer Berg. Von hier reicht der Blick bis zum Kölner Dom. Tolle Fotomotive bieten auch die XXL-Bank in Heimersheim und das Panorama von der Ehlinger Ley. Vom Feltenturm auf dem Mühlenberg rückt das Ziel in Sichtweite: die Barbarossastadt Sinzig. Nur einen kurzen Abstecher entfernt ist das Naturschutzgebiet der Ahrmündung, wo Sie den Blick auf den Rhein genießen können.
Wanderlust auf dem AhrSteig

Ausgezeichnet wandern

Die Leser des Wandermagazins haben den AhrSteig 2019 auf Platz 2 als "Deutschlands schönster Wanderweg" in der Kategorie Routen gewählt.

Alles rund um den AhrSteig

Tourenbeschreibungen

Ahrquelle Blankenheim

Jetzt entdecken

Auf dem Weg nach Aremberg

Jetzt entdecken

Auf schattigen Wiesenwegen nach Insul

Jetzt entdecken

Höhenzug des Dümpelhardt

Jetzt entdecken

Altenahr

Jetzt entdecken

Weinberge bei Ahrweiler

Jetzt entdecken

Panoramablick von der Ehlinger Ley

Jetzt entdecken

Jetzt entdecken

Blick vom Michelsberg Richtung Sierscheid
Tipp: Wandern ohne Gepäck auf dem AhrSteig
Erkunden Sie den AhrSteig bequem ohne Gepäck mit unserem 1-wöchigen Wanderpaket mit 7 Übernachtungen inkl. Frühstück, Gepäcktransfer, Wanderkarte und ausführlicher Tourenbeschreibung.