AhrSteig Etappe 4: Insul - Kreuzberg (17,4 km)

Insul

schwer


Schwierigkeit

17,4 km


Strecke

5:25 h


Dauer

574 hm


Aufstieg

619 hm


Abstieg

Überblick

Auf der 17,4 km langen 4. Etappe taucht der Wanderer ein in die Abgeschiedenheit der Natur, genießt spektakuläre Panoramen von einsamen Hochplateaus und die ländlich-ruhige Idylle kleiner Eifeldörfer.

Von Insul geht es in stetem Anstieg durch schattigen Wald hinauf nach Sierscheid. Hier berühren wir nur kurz den Ortsrand, schon führt uns das Wegzeichen hinaus auf die offene Hochfläche der Dümpelhardt. Die Hochfläche ist ein Eldorado für Modellflugzeugbauer, die hier oben ihre selbstgebauten Segel- und Motorflieger einem Härtetest unterziehen. Unser Wandererherz dagegen ist begeistert von dem sagenhaften Rundumblick, einem der spektakulärsten am ganzen Ahrsteig. Es fällt uns schwer, uns davon zu lösen. Über Wiesen- und Waldwege geht es hinab ins Liersbachtal. Hier hinüber über die K 28 und dann in einem langen, aber nicht allzu steilen Anstieg auf die Hochfläche „Ober Hockertskreuz“ in der Gemarkung Hönningen. Vorbei an Wiesen und Waldstücken erreichen wir nach einem weiteren Anstieg den Höhenort Lind. Und wieder werden wir überrascht von einem Panorama, das uns die ganze Schönheit des Ahrgebirges erschließt. Dabei reicht der Blick bis weit über die Ahrhöhen hinaus. Ein kleiner Geheimtipp: Wer diesen Rundumblick ausgiebiger erkunden möchte, sollte sich den Panoramarundweg von Lind einmal genauer ansehen. An der Krippenkapelle von Lind laden Sitzbänke zum Verweilen ein – Gelegenheit den weiten Ausblick in Ruhe zu genießen. Beim Abstieg berühren wir kurz die  Verbindungsstraße nach Ahrbrück. Gleich geht es aber wieder in leichtem Anstieg in den Wald hinein. Unterhalb der bewaldeten Kuppe des Kotzbergs führt dann ein langer Abstieg über teilweise abenteuerliche Pfade hinunter ins freundliche Örtchen Kreuzberg. Über dem Ort thront auf einem Felssporn die Burg Kreuzberg, die sich als einzige bewohnte Burg im Ahrtal in Privatbesitz befindet.

Wegbeschreibung

Insul - Hanensteiner Mühle - Sierscheid - Dümpelhardt - Liersbachtal - Linder Höhe - Krippenkapelle - Kreuzberg / Altenahr


Streckeninfo

  • Wieder für Dich da
  • Fernwanderweg
  • Kultur Highlight
  • Botanische Highlights
  • aussichtsreich

Mit der Ahrtalbahn bis nach Ahrweiler, dann mit dem SEV-Linie 3 nach Ahrbrück, dann weiter mit dem Bus Linie 863 nach Dümpelfeld und von dort weiter mit dem Bus Linie 864 nach Insul.

 

Wanderparkplatz am Friedhof in Schuld, am Sportplatz in Insul

A 61 von Norden: Meckenheimer Kreuz,weiter auf A 565 übergehend auf B 257 über Altenahr, Richtung Adenau/Nürburgring bis Dümpelfeld, dort rechts auf der L 73 nach Insul.

A 61 von Süden: Abfahrt Wehr; Richtung Nürburgring an der Hohen Acht über die L 10 Richtung Adenau und dann weiter auf der B 257 bis Dümpelfeld, dort links auf der L 73 nach Insul.

Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
Oberstr. 8
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel: (02641) 9171-0
Fax: (02641) 9171-51
E-Mail: info@ahrtal.de
Internet: www.ahrtal.de

 

Hier geht es zu Etappe 3 und Etappe 5

Bequem zum Startpunkt mit dem >>WanderBus Oberes Ahrtal (RVK Linie 899) Blankenheim – Altenahr zwischen den Etappen 1 - 4

Festes Schuhwerk und Trittsicherheit ist erforderlich!

Weitere Touren
im Ahrtal

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr