Köchemarkt muss abgesagt werden

 

Bad Neuenahr-Ahrweiler Schweren Herzens müssen die Ahrtal und Bad Neuenahr-Ahrweiler Marketing GmbH und ihre Kooperationspartner von der Gastrovereinigung „Ahrtal de Luxe“ den diesjährigen Köchemarkt im Kurpark Bad Neuenahr absagen.  Die Entscheidung sei allen Partnern nicht leichtgefallen, so Geschäftsführer Christian Senk, weil der Köchemarkt seit über 20 Jahren ein Top-Gourmetevent von überregionaler Relevanz sei.

Eine Großveranstaltung wie der Köchemarkt erfordere schon in Normaljahren wochenlange gründliche Vorbereitungen, in einem Corona-Jahr aber noch intensivere Anstrengungen aufgrund der zu erstellenden Hygienekonzepte. „Leider haben in diesem Jahr die Unwägbarkeiten für Veranstalter nicht abgenommen. Noch bis Ende Mai war nicht abzuschätzen, was der Sommer bringen wird“ so Senk. Letztes Jahr hätten die Marketing GmbH und die Betriebe sozusagen „auf den letzten Drücker“ in einem regelrechten Kraftakt zwei Termine für den Köchemarkt organisiert bekommen. Senk: „Insbesondere die Köche und ihre Betriebe sind hier bis an ihre die Grenzen gegangen, um den Gästen etwas zu bieten. Ihnen können und möchten wir allerdings in diesem Jahr nicht noch einmal eine solche Zusatzbelastung zumuten.“ Hinzu komme auch die nach wie vor angespannte personelle Situation im Hotel- und Gastronomiegewerbe.

Sternekoch Hans-Stefan Steinheuer fügt als Kopf von Ahrtal de Luxe hinzu: „Ein Köchemarkt, wie die Gäste ihn schätzen und lieben, mit Live-Cooking vor Ort ist beim besten Willen in diesem Jahr nicht zu stemmen.“ 

Beide Kooperationspartner sind sich jedoch einig, dass sie für August 2022 mit voller Kraft wieder einen Köchemarkt planen werden, bei dem die Gäste sich auf Genuss am Fluss von den Spitzenköchen des Ahrtals und auf die besten Ahrweine freuen können. Wer in diesem Jahr das sommerliche Ambiente des Kurparks mit beliebten Ahrweinen genießen möchte, ist bei den bis Ende September stattfindenden WeinLounges herzlich willkommen. „Natürlich freuen wir Gastronomen uns auch über einen Besuch in unseren Stammhäusern“, so Steinheuer.

 

 

Download als Word-Datei

Download als PDF

 

 

Pressekontakt

Barbara Knieps

Tel.: 02641/917123

E-Mail senden