Steile Weinberge, sanfte Ahr-Höhen und Weingenuss

Fünf Wandertipps, wie man das Ahrtal erkunden kann

Ahrtal. Durch steile Weinbergslagen, vorbei an wunderbaren Aussichtspunkten, entlang weitläufiger Wiesen auf den Ahrhöhen und zu den Winzern in den Weinorten: Das Ahrtal im nördlichen Rheinland-Pfalz bietet auch nach der Flut vom vergangenen Juli abwechslungsreiche Möglichkeiten für Wanderfans. Die Landschaft ist vielfach unberührt und das Ahrtal freut sich, wieder Gäste begrüßen zu können. Mit diesen fünf Wandertouren erkunden Besucher das Ahrtal in seiner ganzen Vielfalt.

Tipp 1: Rotweinwanderweg
Er schlängelt sich auf 35 Kilometern durch die Weinbergslagen des Ahrtals, bietet weitläufige  Aussichten, ist zum Wahrzeichen der Region geworden und wird in diesem Jahr 50 Jahre alt: der Rotweinwanderweg. Aufgrund seiner Höhenlage ist der beliebte Traditionsweg zwischen Altenahr und Bad Bodendorf unberührt von der Flut des vergangenen Julis und darüber hinaus vom Wandermagazin nominiert als Deutschlands schönster Wanderweg 2022. Wer das Wandererlebnis mit Weingenuss verbinden möchte, kann beim Event „Wandern für den Wiederaufbau“ an allen Wochenenden im Mai mitmachen. Die Weindörfer Altenahr, Mayschoß, Rech und Dernau präsentieren ihre Weine an zahlreichen Ständen entlang des Weges. Mit dem Erwerb eines SolidAHRitätsglases unterstützen Besucher den Wiederaufbau in den Orten.

Tipp 2: AhrSteig Etappe 7
Auf der letzten Etappe des AhrSteigs geht es durch die letzten Ausläufer der Ahrhöhen in Bad Neuenahr bis hinunter nach Sinzig am Rhein. Die 16 km lange Strecke bietet lauschige Wald- und Wiesenpfaden, zahlreichen Auf- und Abstiege, herrlichen Aussichten und eine Riesenbank zum Rasten. An der Ehlinger Ley ist eine Einkehr beim Winzer möglich. Übrigens: Alle Etappen des AhrSteigs sind zwischenzeitlich wieder durch Umleitungen und entsprechende Auschilderungen begehbar.

Tipp 3: Müllenwirft-Runde
Im Naturschutz-Großprojekt Obere Ahr-Hocheifel lädt die Müllenwirft-Runde zu einer rund 15 Kilometer langen Rundwanderung ein. Der Weg geht durch einsame, ruhige Talauen und erwartet Wanderer mit atemberaubende Panoramablicke in die sanften Eifelhöhen und das Ahrgebirge. Entlang des plätschernden Wirftbachs gibt es die Kottenborner Mühle und die Wallfahrtsstätte Müllenwirft-Kapelle zu entdecken.

Tipp 4: Die große Walporzheimer Runde
Die Rundtour Bad Neuenahr-Ahrweiler Nr. 2, auch bekannt als große Walporzheimer Runde, bietet auf 10 Kilometern alles, was das Ahrtal so reizvoll macht. Steile Weinbergslagen, der sagenumwobene Felsen der Bunten Kuh, bezaubernde Fernsichten, ein uriger Turm im Silberwald, die Einkehr beim Winzer - und dazwischen ein geheimer Bunker. Der ehemalige Regierungsbunker unter den Ahrtaler Weinbergen war einst das geheimste Bauwerk der Bunderepublik, vorgesehen als Fluchtort der Regierung im Falle eines Atomkrieges. In der heutigen Dokumentationsstätte erleben Besucher zwischen tonnenschweren Stahltoren, Schaltzentralen und der riesen Tunnelröhre ein Zeugnis des Kalten Krieges hautnah.

Tipp 5: Birnenrundwanderweg
Der familienfreundliche, acht Kilometer lange Birnenrundwanderweg bei Lantershofen führt durchalte Gassen und idyllische Fachwerkhäuser, streift den Rotweinwanderweg und führt zum Birnensortengarten mit mehr als 30 Birnensorten. Kunstvoll aus Holz geschnitzte Rastplätze laden entlang des Weges zum Picknicken, Fern-Sehen und Relaxen ein. Von der Aussichtsplattform „Fliegendes Dach“ genießen Wanderer einen schönen Weitblick über die Felder und Weinberge bis nach Bad Neuenahr-Ahrweiler.

 

Alle Informationen, was derzeit im Ahrtal möglich ist finden Gäste unter: www.ahrtal.de/fuer-dich-da

 

Download als Word-Datei

 

Download als PDF

 

Pressekontakt

Barbara Knieps

Tel.: 02641/917123

E-Mail senden