Barbarossa-Denkmal

Sinzig

Um die Verbundenheit Barbarossas mit Sinzig wissend, erteilte die Familie Bunge-Koenigs dem Kölner Bildhauer Wilhelm Albermann 1875 den Auftrag, eine Barbarossastatue an ihrem Sommerwohnsitz zu errichten. Im Jahre 1951 vermachte die Enkelin der Eheleute Bunge, Else von Wedderkop, das Denkmal unter der Auflage ihrer Erhaltung der Stadt Sinzig. Mit großem Zeremoniell und vielen Ehrengästen wurde sie im gleichen Jahr vom ursprünglichen Standort neben dem Schloss an die heutige Stelle in den Lunapark versetzt.

Freizeit, Kultur & Bildung
  • Attraktionen
Downloads

Ort

Barbarossa-Denkmal

Stadt Sinzig
Barbarossastraße
53489 Sinzig

https://www.sinzig.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr