Über die Höhen von Ahrweiler

Wanderparkplatz Josefbrücke in Walporzheim

mittel


Schwierigkeit

11,6 km


Strecke

4:00 h


Dauer

491 hm


Aufstieg

491 hm


Abstieg

Überblick

Die Wanderstrecke auf die Höhen im Süden von Ahrweiler führt durch abwechselungsreichen Mischwald, vorbei an der einsam im Wald gelegenen Antoniuskapelle und bietet mit dem Aussichtsturm am Steinthalskopf und dem Pavillion an der Katzley schöne Aussichtspunkte. Unterwegs laden mehrere Bänke und Schutzhütten zur Rast ein. Die erste  Hälfte des Weges enthält  einige Anstiegpassagen.

Während der Wanderung gibt es keine Einkehrmöglichkeit, erst am Ende in Walporzheim. Die Wanderung ist für Kinder geeignet.

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz ‹ folgt man zunächst dem AhrSteig, anfangs geht es flußabwärts parallel zur Ahr, dann bald rechts in das Seitental des Wingsbachs. Dieser Pfad durch die romantische Maibachklamm führt über 13 Stege am Bach entlang zum Parkplatz Quarzkaul Œ (1,5km), wo der links weiterführende AhrSteig verlassen wird. Der Wanderweg folgt der Fahrstraße nach rechts Richtung Maibachfarm und biegt nach 200 m halbrechts auf den aufwärts führenden Waldweg ab. Zwei rechts abgehende Wege werden passiert und der nach links abwärts führende Querweg an der Bank überquert . Man folgt hier dem kleinen Schild Antoniuskapelle, ebenso wie am nächsten Wegekreuz Ž , wo der Wanderweg nach links abbiegt. Der durch offenen Mischwald stetig aufwärts führende Waldweg bietet immer wieder schöne Aussichten; am nächsten Wegekreuz wandert man durch den gegenüber liegenden Hohlweg aufwärts zu der einsam im Wald gelegenen Antoniuskapelle (415m, 3,8 km). Diese kürzlich renovierte Kapelle ist dem heiligen Antonius von Padua geweiht, ihr Ursprung ist nicht eindeutig geklärt. Das Läuten der Glocke ist ausdrücklich erwünscht!

Es geht weitere 200 m aufwärts, am folgenden Querweg wandert man nach links. Nach 1,1 km Wanderung auf breitem Waldweg trifft man einem Wegestern auf den Ahr-Venn-Weg des Eifelvereins (<,11) ), folgt ihm hier jedoch noch nicht rechts aufwärts, sondern geht auf dem Fahrweg 250 m geradeaus weiter und biegt erst dann rechts auf den Ahr-Venn-Weg ab. Bald darauf wird an der Schutzhütte Häuschen Turm ‘ (507m, 5,8 km) der höchste Punkt der Wanderung erreicht. Hier stand bis vor wenigen jahren ein hölzerner Aussichtsturm, der jedoch wegen Baufälligkeit abgerissen wurde.

Für die nächste Wegstrecke folgt man dem Wegzeichen A8, und wandert auf breitem, ebenen Waldweg durch einen offenen Kiefernwald mit Heideflächen zum Steinthalskopf ’ (418m, 7,6 km) mit Schutzhütte und Aussichtsturm. Der Aussichtsturm auf dem zweithöchsten Berg im Stadtgebiet Ahrweiler wurde nach dem früheren Kreisarchivar und Heimatforschers Jakob Rausch benannt. An der Hütte geht es auf kurzem Pfad zum Turm, wo sich die Aussicht mit dem Blick in das Ahrtal, zum Krausberg und auf die gegenüber liegenden Weinberge lohnt!

Weiter geht es auf dem abwärts führenden Weg (R16), nach 700 m biegt man rechts in den Hangweg ab und bleibt auf dem beständig leicht abwärts verlaufenden Weg (R16) bis zur scharfen Rechtskurve. Hier folgt man dem Schild Zur Katzley Über einen kurzen, etwas holprigen Pfad (R17) wird schnell der Aussichtspavillon an der Katzley “ (220m, 9,7 km) erreicht. Der zur Rast einladende Pavillon bietet einen herrlichen Blick in das Ahrtal, zu den Vulkankegeln von Landskrone und Neuenahrer Berg, zum Rhein mit dem Siebengebirge, sowie auf die gegenüber liegende Ahrseite zur markanten Schieferplatte Bunte Kuh und dem darüber befindlichen gleichnamigen Aussichts-Pavillon.

Für den weiteren Weg geht es 50 m zurück bis zum links abzweigenden Pfad (R17). In 6 Schleifen führt dieser Serpentinenweg schnell hinab zur Ahr, und auf dem AhrSteig-Verbindungsweg (AV1+2) wird  rechts gehend bald wieder der Ausgangspunkt am Wanderparkplatz Josefbrücke erreicht.


Streckeninfo

  • Wanderweg
  • Rundtour
  • Familienfreundlich
  • Botanische Highlights
  • aussichtsreich

DB- Ahrtalbahn Haltepunkt Walporzheim. Auf dem AhrSteig bis zum Startpunkt der Wanderung gehen.
Wanderparkplatz (kostenfrei) an der Josefbrücke in Walporzheim
B267 bis Walporzheim, Walporzheimer Straße, Josefstraße bis zum Parkplatz hinter der Ahrbrücke
Kurze auf und ab führende Wegstrecke (200 m) auf unebenem Pfad zur Katzley. Serpentinenpfad beim Abstieg vom Katzley-Pavillon. Vorsicht bei Nässe und Schneeglätte.

Alternative Wegstrecke unter Umgehung dieses Abschnitts:an der Abzweigung vom Weg (16) zur Katzley weiter dem Weg (16) folgen.

 

Eifelvereinskarte Nr. 9 "Das Ahrtal", 1:25.000
Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung. Leichte Rucksackverpflegung und Getränke.

Weitere Touren
im Ahrtal

Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr
Mehr