Waldbaden in Bad Neuenahr

Neue Energie tanken im Kraftort Wald

 

Bei diesem Badeerlebnis werden keine Badesachen benötigt: Denn beim Waldbaden im Bad Neuenahrer Erholungswald steigst du nicht in kühles Nass, sondern tauchst mit allen Sinnen in den Kraftort Wald ein und erfährst dabei Wissenswertes über die Wirkung des Waldes auf die menschliche Gesundheit. Das und noch viel mehr ist Waldbaden - ein Naturschutz- und Gesundheitskonzept aus Japan! Dort wird es als "Shinrin Yoku" schon seit über 40 Jahren gelebt.

Die zertifizierten Waldbademeister und Guides von „RobinWoods“ führen dich in einer kleinen Gruppe mitten durch das erholsame sowie faszinierende Grün. Auf diese Weise erlebst du Entschleunigung pur, aber auch Faszination über die Wunder der Natur. Lausche dem Gesang der Vögel. Fühle das feuchte Moos. Lerne den Wald einmal aus völlig neuen Blickwinkeln kennen und gönne dir eine Auszeit in einer so naheliegenden und doch so geheimnisvollen Welt. 

Termine:
An Samstagen von April bis einschließlich November

Uhrzeiten: 
14 Uhr (April bis September), 12 Uhr (Oktober bis November)

Dauer: 4 - 5 Stunden (inkl. Pausen)

Parkplatz: am Waldkletterpark/Paradieswiese, Königsfelder Straße 100, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Treffpunkt: wenige Gehminuten vom Parkplatz entfernt (ausgeschildert)

 

Mehr Infos und Kurse buchen

Darum ist Waldbaden so gesund:
 
  • Sensibilisierung des Bewusstseins und der Sinne
  • Steigerung der natürlichen Abwehrkräfte
  • Minderung von Schlafstörungen
  • Förderung von Stressabbau
  • Senkung des Blutdrucks und des Pulses
  • Stimulierung des Parasympathikus
  • Bessere Sauerstoffversorgung von Körper und Geist
  • Beruhigende Wirkung der Farbe Grün
Was genau ist eigentlich Waldbaden?

 

"Waldbaden (Shinrin Yoku) ist die Kunst, sich durch all unsere Sinne mit der Natur zu verbinden."
(Prof. Dr. Qing Li, einer der weltweit führenden japanischen Forscher im Bereich Waldmedizin)

Naturerlebnis - Entschleunigung - Glücksgefühle - Detox.
Waldbaden kann deinem Körper und Geist neue Energie schenken. Jeder kennt es – nach einem ausgiebigen Spaziergang im Wald fühlt man sich besser. Aber warum ist das so? Schon seit den 80er Jahren ist „Shinrin Yoku“, also das Baden in der Waldluft, in Japan eine anerkannte Therapieform. Dabei wirkt der längere, bewusste Aufenthalt im Wald wie eine Art Aromatherapie, bei welcher die Bäume ihre ätherischen Öle in die Luft abgeben. Die besonders sauerstoffreiche Waldluft tut vor allem bei Kopfschmerzen gut. Das satte Grün der Blätter bewirkt innere Ruhe und Harmonie. Bewusste Waldaufenthalte können so nachweislich das Immunsystem stärken, den Blutdruck senken und Stress reduzieren.

„In unseren Waldbadekursen kombinieren wir Achtsamkeits- und Atemübungen mit Erläuterungen zur Wirkung des Waldes auf die menschliche Gesundheit. Unsere Seminare eignen sich für alle, die den Wald genauer kennenlernen und etwas für ihre Gesundheit tun möchten," so Fritz Herkenrath, zertifizierter Waldbademeister bei RobinWoods. „Gleichzeitig möchten wir mit unseren Waldbadekursen aber auch eine ganz neue Wahrnehmung von Wald und Natur vermitteln. Denn für uns gilt: Waldluft ist die beste Medizin." Sein Kollege Tom Haass fügt hinzu: "Findet der Mensch Erholung und sogar Heilung im Wald, so wächst in ihm auch das Bedürfnis, zum Schutz der Natur beitragen zu wollen."

 

Mehr Infos und Kurse buchen